Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Bangkok - Nachtleben

Über Bangkok Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Nachtleben

Einleitung

Bangkoks Nachtleben spielt sich vor allem in den zwei Rotlichtvierteln Patpong (zwischen der Silom und der Surawong Road) und Soi Cowboy (Sukhumvit) ab. Letzteres wurde nach der ersten Bar benannt, die man hier eröffnete – der Cowboy Bar. Bangkoks Sexindustrie floriert wie eh und je und ist sehr offensichtlich. Dennoch gibt es außer den zahlreichen Sexclubs und Massage-Salons auch viele ausgezeichnete Cocktailbars und Restaurants. Nachts drängen sich die Menschen in dieser Gegend, und obwohl Bars und Clubs offiziell ab 02.00 Uhr nachts schließen sollten, sind die meisten Lokalitäten nicht nur den ganzen Tag sondern auch bis spät in die Nacht geöffnet. Manche Lokale verlangen Eintrittsgebühren, diese beinhalten aber meist einen Gutschein für ein oder zwei Getränke. Kleiderordnungen gibt es außer bei ein paar Nachtclubs, bei denen auf elegantere Kleidung wert gelegt wird, so gut wie keine. Wie in anderen Städten auch verschwinden neue Bars und Diskos oft genauso schnell wie sie aufgetaucht sind. Wo sich die jeweils neuesten In-Lokale befinden verrät das Stadtmagazin Bangkok Metro (Internet: www.bkkmetro.com ).

Bars

Das Bull’s Head, Sukhumvit 33/1, ist besonders bei den ausländischen Einwohnern Bangkoks beliebt. Es ist ein Pub nach britischer Art und veranstaltet sogar die in traditionellen Pubs üblichen Quiz-Nächte. Irische Pubs sind in fast allen Städten der Welt beliebt, und der gut besuchte Dubliner Irish Pub in Sukhumvit (Washington Square) bildet dabei keine Ausnahme. Eine stilvolle Kneipe ist The Barbican, Soi Thaniya, Silom Road, mit einer guten Auswahl an Getränken und Speisen. Skunk, Sukhumvit Soi 63, zieht nicht nur wegen seines gewagten Namens sondern wohl auch wegen seines ausgefallenen Dekors (zum Beispiel Teile von Autos an den Wänden) viele Gäste und regelmäßige Besucher an.

Kasinos

Glücksspiele sind in Thailand verboten.

Clubs

Concept CM2 ist ein riesiger, ziemlich teurer Komplex, der aus einer Disko, einer Bar und einem Restaurant besteht. Man findet ihn im Souterrain des immer noch sehr beliebten Novotel-Hotels am Siam Square. Ein Programmschwerpunkt ist jeden Donnerstagdie Retro-Night. Die erstaunliche Licht- und Tonanlage im Narcissus, 112 Sukhumvit Soi 23, das außerdem eine prunkvolle Einrichtung im Art Deco-Stil hat, zieht die schickeren House- und Techno-Fans der Stadt an. Ministry of Sound, 2 Sukhumvit Soi 12, bietet regelmäßig Gastauftritte international bekannter DJs. Beliebt und begehrt bei lokalen Trendsettern und ausländischem Publikum ist die Q Bar, 34 Sukhumvit Soi 11, die ebenfalls immer wieder mit international gefragten DJs aufwarten kann. In beiden Clubs wird vor allem House und Hip Hop gespielt.

Live-Musik

Im Ad-Makers , 51 Soi Lang Suan (hinter Ploenchit) treten Live-Bands von internationalem Rang auf – und das Publikum singt häufig mit. Auch sehr beliebt ist der Saxophone Pub , 3/8 Victory Monument, Phayathai Road, in dem viele verschiedene Musikrichtungen live gespielt werden, u.a. Funk, Jazz, Blues und Ska. La Lunar, Sukhumvit Soi 11, bietet ebenfalls Live-Bands und zeichnet sich durch seine technische Ausstattung (Videosystem mit Mehrfachbildschirmen und beeindruckende Laser- und Scheinwerferanlagen) aus. Die Bamboo Bar im schicken Oriental Hotel gilt als kleiner und feiner Club, der einen hervorragenden Ruf für seine Jazz-Gastauftritte genießt.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda